Foto Gallerie
Karting.ch Foto Gallerie
Karting
Starke Leistung von Tobias Widmer
Alle drei Schweizer Teilnehmer des Rotax Max Weltfinales 2008 mussten in den Hoffnungslauf. In jeder Kategorie sind die besten 28 Piloten des Zwischenklassementes direkt für die Finalrennen vom Sonntag qualifiziert, die restlichen 6 Piloten werden im Hoffnungslauf ermittelt.

Nach der Qualifkation war Jérôme Schwab 59. im Zwischenklassement, dies hiess 21. Startplatz im Hoffnungslauf. Schwab war nach der ersten Kurve bereits auf Rang 12, konnte diesen Platz jedoch trotz viel Fahrerischem Einsatzes schlussendlich nur den 20 Platz mit nach Hause nehmen.

Dario Santoro zeigte im Hoffnungslauf eine solide Leistung, vom zweiten Rang aus gestartet verlor er am Anfang einige Plätze konnte siche jedoch während des Rennens wieder auf den 2. Platz hervorarbeiten. Santoro wurde von seinem Hintermann gegen Ende des Rennens immer mehr bedrängt und überquerte die Ziellinie als dritter. Dies bedeutet den 31. Startplatz im Pré-Final vom Sonntag.

DD2 Pilot Tobias Widmer zeigte die seine beste Leistung, gestartet vom 25. Platz musste sich Widmer im ersten drittel des 14 Runden Rennens noch gegen die von hinten stossende Konkurrenz wehren so zündete Widmer alsdann den DD2 Turbo. Runde um Runde überholte er gekonnt und war in Runde 14 bereits auf Rang 13 vorgestossen. In der letzten Kurve vor der Zielgerade schnappte sich Widmer noch einen Konkurrenten und erreichte den 12. Schlussrang im Hoffnungslauf.


Für Jérôme Schwab und Tobias Widmer sind die Rennläufe am 2008-er Rotax Weltfinale beendet. Am Sonntag finden die Finalläufe statt in welchen Dario Santoro die Schweiz vertreten wird.