Foto Gallerie
Karting.ch Foto Gallerie
Karting
Rotax Max Rennen 5 - Vesoul, 18. September 2011
Wechselhafte Bedingungen versprachen Abwechslungsreiche Rennen auf der 1100m langen Piste in Vesoul (F). Die Rotax Max Piloten inklusive dem Kart-Club Ostschweiz als Gastclub, trafen sich zum zweitletzten Meisterschaftslauf.

Die Piste ist ist sehr schnell und anspruchsvoll. Die Zielgerade ähnelt mit ihrer Steilheit dem Zielhang einer Weltcupstrecke.

Auf- und neben der Rennstrecke wurden alle sportlichen Register zur Erzielung eines guten Resultates gezogen.

In der Kategorie Micro Max siegte Titus Shanghai Schmidli mit einem gekonnten Überholmanöver in der letzten Kurve vor der Zielgerade vor Mario Sidler und Elias Peter. In der Meisterschaft reichte Mario Sidler der zweite Platz um sich den Meisterschaftssieg vorzeitig zu sichern.

Bei den Minis ist noch alles offen, Norik Lehner gewann den Final vor Laura Ehren und Alexander Elmiger.

Randy Berglas setzte sich im starken Junior Feld durch und gewann beide Vorläufe sowie den Final, auf den Plätzen folgte Vorjahressieger Thierry Mäder und Nikolaj Rogivue.

Beat Mühlemann triumphierte in der Master Kategorie, mit dem Finalsieg vor Roger Heiniger und Max Säuberli konnte er bereits in Vesoul vorzeitig Meisters der Kategorie Rotax Max Master werden.

In der Kategorie Club zeigte der Challenge Rückkehrer, Alessandro Glauser, wo seine Stärken sind. Er gewann das Club Finale mit drei Sekunden Vorsprung vor Roman Leu und Mathias Rüegsegger.


Das erste Ticket für das Weltfinale in Al Ain in den Vereinigten Arabischen Emiraten konnte sich Challenge Pilot Pascal Posch sichern. Marco Forrer war im Finale nicht zu schlagen, der zweite Rang reichte Pascal Posch jedoch für den vorzeitigen Sieg der Meisterschaft. Jérôme Schwab erreichte den dritten Platz vor Robin Güdel.

In der Kategorie DD2 konnten Gino Tengg und Damian Frizzi von einem Gerangel zwischen Dario Santoro und Tobias Widmer profitieren. Tobias Widmer versuchte in der letzten Kurve vor der Zielgerade den führenden Santoro zu überholen, dieser bot Gegenwehr und beide mussten Ränge abgeben. 50m Später wurde Gino Teng als Sieger vor Damian Frizzi und Dario Santoro abgewunken. Der nachfolgende Streit zwischen Piloten und Betreuern der zwei Crash-Piloten im Parc Fermé, sprach nicht unbedingt für deren coolness. Trotz dem Crash reichte es auch Santoro sich das Ticket für das Weltfinale zu ergattern.

Weitere Informationen Vesoul

Zwischenstand Meisterschaft