Foto Gallerie
Karting.ch Foto Gallerie
Karting
Nick de Vries - WSK - EURO SERIES - ZUERA - 18/04/2010
Nach der Annullation der Kart Europameisterschaft Super KF wuchs die WSK Euro Series zur Referenzserie im Kartsport.

Nyck De Vries fährt in der Kategorie Super KF, die höchste Kategorie in der WSK Serie, wo sich der junge dänische Fahrer mit den erfahrensten Fahrern hautnah duelliert. Trotz seines Anfängerstatuses, beginnt er sich zu zeigen. Nach dem zweiten Platz in Italien, im März, stieg er in Spanien wieder auf das zweite Treppchen vom Podium. Der Sieg war so nah wie schon lange nicht mehr.

Nyck De Vries war froh, wieder in Spanien, auf der Piste von Zuera, bei Saragosssa zu sein, wo der junge Dänische Fahrer einer seiner schönsten Siege heimfuhr. Am Ende des Jahres 2008, wo es um den Kampf um den Sieg in der WSK ging sowie als er europäischer Meister in der Kategorie KF3 (Junior) wurde.

"Die Piste ist schwieriger als sie aussieht", gestand Nyck. "Wo es lange Geraden gibt brauchst du eine sehr lange Übersetzung, aber diese bestraft dich dann in den Kurven. Also es ist sehr wichtig die perfekten Einstellungen am Kart zu haben und die höchset Leistung aus dem Motor herauszuholen. Nyck arbeitet eng mit seinem Technikteam zusammen und analysiert alle Daten damit er diese Daten im Freien Training nutzen kann, oft findet er die besten Einstellungen für sein Zanardi Chassis und seinem Parilla Motor. Im Zeitfahren, können gute Resultate erwartet werden. Nyck de Vries war zweiter, ein Platz den er am Ende des Zeitfahren erreicht hat. "Fahrer mit Vortex Motoren sind schnell in Zuera, besonders Armand Convers der mein härtester Konkurrent an diesem Wochenende war. Der Pré-Final bestätigt seine Eindrücke und der junge dänische Fahrer (der gerade 15 wurde) welcher sich in der Leadergruppe duellierte.
Nocheinmal, kann er das Bremsen bis zum letzten Moment verzögern und seine Rivalen überholen, wen wunderts das Nyck dann als zweiter die Zielline überquerte. "Convers öffnete ein bisschen am Start des Rennes. Ich fuhr die schnellste Runde des Rennens, aber der Abstand war zu gross". Im Final Rennen, stieg die Spannung. Beim fliegenden Start schnappte mich Convers.
Also musste ich hart kämpfen, um am Start des Rennens mehrere Fahrer überholen zu können und meinen zweiten Platz zurückzuerobern. Ich machte nocheinmal die Beste Zeit, konnte aber Convers nicht erreichen, ich war im Vorteil, um weiter an Boden zu gewinnen. Dank für seines Fehrstil, seines Speeds und seiner Reife, war der Fahrer von Chiesa Corse wieder nahe am Sieg in der Super KF Kategorie, wo Neulinge nur selten auf dem Podest stehen.

Drei von Fünf WSK Euro Series Meetings haben bereits stattgefunden und Nyck de Vries befindet sich auf einem guten dritten Platz in der provisorischen Wertung der Meisterschaft.

Übersetzung:karting.ch